whanau (Familie), tinana (Körper), hinengaro (Geist) und wairua (Seele)
© GESUNDHEITS-CENTER 2013
TahaWairua SHIATSU Massage Bewegung … setzt Impulse zur mehr Lebendigkeit, das respektieren von Grenzen und hören auf die Weisheiten des Körpers. Die 5 Elemente mit ihren Wandlungsphasen und das Gleichgewicht der Kräfte. Das System von Yin und Yang ist auch die Grundlage einer Shiatsu Behandlungen. Wir arbeiten dabei mit den Spannungsfeldern, in denen sich das Chi bewegt. Innerhalb des Spannungsfeldes erkennen wir die Wandlungsphasen. So wird aus dem Winter (Yin) nicht gleich der Sommer (Yang). In der Natur geht es vielmehr darum das der Sommer über den Spätsommer dann zum Herbst wird und danach der Winter einkehrt. Diese Wandlungsphasen des Vergehens und Erwachens bewahren das Gleichgewicht in unserem Körper, auf unserem Planten und im gesamten Universum. Die beiden Kräfte befinden sich dauerhaft in Veränderung. Sie treten niemals isoliert, sondern immer paarweise und gemeinsam auf. Das Yin kann also ohne das Yang nicht sein. Denn es kann keine Helligkeit ohne die Dunkelheit geben und es kann auch ohne die Kälte keine Wärme geben. Dabei sind Yin und Yang keine Objekte im herkömmlichen Sinne, sondern bezeichnen nur die Beziehung zu etwas anderem. Wenn YIN und YANG in Harmonie also im Gleichgewicht sind, ist für Krankheit kein Platz.  . In Anlehnung an die Diplomarbeit der ISSÖ, THX